Alles anders, als beim ‚normalen’ Spielfilm

Veröffentlicht am 13. Juni 2016 Unter Allgemein

Die Produktion eines Spielfilms mit professionellen Schauspielern ist hinlänglich bekannt. Wenn besondere/behinderte Schauspieler dabei sind, bedarf es einer besonderen Vorbereitung und Durchführung.

Besondere Filmproduktion

Dafür ein Beispiel. Es beginnt bei der Erstellung des Drehbuches. Szene für Szene stehen darin genaue Anweisungen für die Schauspieler, die Kamera und alle anderen Gewerke. Üblicherweise wird ein Drehbuch nach einer interessanten Idee oder zu einer außergewöhnlichen Handlung geschrieben. Für die Rollen sucht man dann Schauspieler, die für die Erfüllung besonders geeignet scheinen.

Bei unserem Film ist die Arbeit zweigeteilt. Nachdem wir grobe Handlung aufgeschrieben haben – ohne dabei bereits auf die Dialoge einzugehen – müssen wir die Arbeit zunächst unterbrechen, um die Hauptrollen mit den besonderen/behinderten Schauspielern zu besetzen. Das ist deshalb nötig, weil unsere Schauspieler zwar einerseits besonders ausdrucksstark sind und eine ganz außergewöhnliche Authentizität und Ausstrahlung mitbringen, andererseits ihre schauspielerische Bandbreite in der Regel eher eingeschränkt ist und nicht so vielfältig, wie bei professionellen Schauspielern.

Nachdem die Grundstruktur der Geschichte gefunden ist, wir die Hauptrollen besetzt haben, gehen wir in die Detailarbeit der Filmfiguren. In diesem zweiten Teil schreiben wir die Dialoge den ausgesuchten Schauspielern sozusagen ‚auf den Leib’, um am Ende ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen.